untitled
Schmetterlinge

Ich liebe dich. So sehr, dass es wehtut, wenn ich an dich denke. Die leere Seite meines Bettes sehe und dich vermisse. Einen schlimmen Traum hatte und du nicht da bist.

Doch wenn du da bist. Bei mir bist. Dann liebe ich dich mit jeder Faser meines Körpers. Wenn du schläfst streiche ich dir über deine Haare. Wenn du aufwachst begrüße ich dich mit einem Lächeln. Wenn du mich küsst schließe ich die Augen und genieße das Kribbeln in meinem Bauch. Die Schmetterlinge, die sich in meinem Kopf ausbreiten, durch meinen Körper fliegen und verzweifelt nach einem Ausweg suchen, weil es zu viele werden und immer neue hinzukommen.

Warum gerade alles in meinem Kopf vor Glück schreien will weiß ich nicht. Vielleicht liegt es daran, dass ich weiß dass du mir vertraust und ich dir vertrauen kann. Dass wir am Wochenende zu meiner Familie fahren. Dass ich dich jede Sekunde die du weg bist mehr vermisse. Dass ich von dir träume und du mein erster Gedanke am Morgen bist.
Vielleicht übertreibe ich. Doch können Gefühle übertreiben? Ich fühle, dass ich dich liebe. Ich fühle, dass ich nicht ohne dich sein will. Wie kann das übertrieben sein?

DieKleinePrinzessin
30.6.09 19:57
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de